21 | 11 | 2017
Hauptmenü
Rechtliches
Wer ist online

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Zum dritten Male feierten die Ortswehren gemeinsam das Kameradschaftsfest. Zu Beginn des von der Ortswehr Untenende ausgerichteten Festes erfolgte die Ehrung von elf langjährigen Mitgliedern, dazu gehörte der Aschendorfer Ehrenstadtbrandmeister Anton Jungebloed mit einer 60 Jahre langen Zugehörigkeit. Daran anschließend wurden zwölf Beförderungen vorgenommen.

Kurzer geschichtlicher Rückblick zum Brauchtum des Maibaumaufstellens (von Gerd Harpel): Das Aufstellen von Maibäumen ist ein Brauchtum, das seit Jahrhunderten als Siegesfest des Frühlings über den Winter gefeiert wird. Im Emsland, Ostfriesland, im Fränkischen, im Badischen und im Schwäbischen wird der geschmückte Maibaum am Vorabend des 1. Mai aufgerichtet, in den meisten Regionen jedoch am Tag des 1. Mai.

Einer der Höhepunkte des Tages der offenen Tür der Feuerwehr Aschendorf war die Präsentation von Küchenbränden, bei der die Flammen hochstoben. Foto: Feuerwehr

Mit einem lauten, tiefen Bollern kommt der Magirus Rundhauber um die Kurve und biegt in die Poststraße in Aschendorf ein. Das laute Rumpeln des 150 PS starken Dieselmotors hinterlässt bei den kleinen und großen Besuchern staunende Blick. Die Schlange der Menschen, die mit dem 1967 gebauten Löschfahrzeug mitfahren wollen ist lang am vergangenen Sonntag in Aschendorf, beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr. Der Feuerwehr-Förderverein hatte die historischen Fahrzeuge an der Ecke Molkereistraße und Poststraße aufgestellt und viele Gäste warfen einen interessierten Blick in die teils mehr als 60 Jahre alten Vehikel. „Wir sind froh, dass sich so viele Ehrenamtliche gefunden haben, den Tag der offenen Tür zu gestalten – wie zum Beispiel der Förderverein“, sagt Papenburgs Stadtbrandmeister Josef Pieper. Besonders gefreut haben sich die mehr als 100 ehrenamtlichen Helfer über die vielen Gäste in der Zeit von Sonntagmittag bis in den Abend hinein. „Es waren gut 2000 Besucher da. Das ist wirklich eine tolle Bilanz“, sagt Pieper.

In Aschendorf wurden wieder Plakate zum Osterfeuer aufgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Aschendorf lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Ostersonntag zum bekannten Platz in der Nähe des Gerätehauses ein. Die Veranstaltung beginnt um 19.00Uhr mit einer Andacht in der Sankt Amandus Kirche. Im Anschluss wird das Feuer der Osterkerze zum Osterfeuer gebracht und das Brauchtumsfeuer entzündet.

Zufallsbild
01.01.2014_01.jpg
Der letzte Einsatz

Nr. 86
21.11.2017 I 08:28 Uhr

Tierrettung

Zum Wehr

Kameraden gesucht
Rauchmelder
Stadtfeuerwehr Links